Autor
 
Stefan Gemmel
e-Mail: mail@stefan-gemmel.de
 
  Verlag
 
Edition Zweihorn
Gerhard & Ursula Kälberer
Riedelsbach 46
D-94089 Neureichenau
Tel.: (08583) 2454
Fax: (08583) 91435
www.edition-zweihorn.de
Email: edition-zweihorn@web.de
  Webkonzeption, Gestaltung & Layout
Karla Fuchs
Lusenstr. 12a / 94078 Freyung
Tel./ Fax: : 08551 / 910574
karlafuchs@yahoo.com.br
www.karlafuchs.de
 
  AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Gerhard und Ursula Kälberer
edition zweihorn

Die Ausführungen von Aufträgen eines Bestellers an die Gerhard und Ursula Kälberer - im folgenden Verlag genannt - erfolgen nur auf der Grundlage der hier wiedergegebenen Bedingungen. Abweichungen von den Geschäftsbedingungen des Verlages bedürfen der vorherigen schriftlichen Vereinbarung des Bestellers mit dem Verlag. Bei Nichteinhaltung der Bestimmungen, insbesondere bei Zahlungsverzug des Bestellers, ist der Verlag berechtigt, die Ausführung vorliegender Aufträge bis zur Erfüllung der Bedingungen ganz oder teilweise auszusetzen oder zu stornieren.

1. Allgemeines
Alle Angebote und Lieferungen des Verlages erfolgen in Deutscher Mark (DM) bzw. in Euro (EUR). Liefertermine für Neuerscheinungen und Neuauflagen werden grund-sätzlich nicht zugesichert.

2. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Verlagserzeugnisse (Vorbehaltsware) bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller zum Rechnungsdatum bestehenden Forderungen des Verlages dessen Eigentum.

Für Wiederverkäufer: Zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im ordnungsge-mäßen Geschäftsgang ist der Besteller berechtigt. Er tritt mit Annahme dieser Geschäftsbedingungen sämtliche Forderungen gegenüber Dritten aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware in voller Höhe mit allen Sicherungsrechten an den Verlag ab. Nimmt der Besteller Forderungen aus einer Weiterveräußerung der Vorbehalts-ware in ein mit einem Dritten bestehenden Kontokorrentverhältnis auf, so gilt nach erfolgter Saldierung der einzelnen Kontokorrentforderungen der jeweilige anerkannte periodische Saldo bzw. - wenn dieser seinerseits in das Kontokorrent eingestellt wird - der mit Beendigung des Kontokorrentverhältnisses entstehende Schlusssaldo als anteilsmäßig abgetreten und zwar bis zur Höhe des Rechnungswertes der Vorbe-haltsware.

Werden Forderungen des Verlages in ein mit dem Besteller bestehenden Kontokorrentverhältnis aufgenommen, so gilt der vereinbarte Eigentumsvorbehalt und die Sicherungsabtretung als Sicherheit für die anteilige Saldoforderung des Verlages.

Der Besteller ist ermächtigt, die dem Verlag abgetretenen Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware für den Verlag einzuziehen. Diese Ermächtigung kann jederzeit widerrufen werden. Der Besteller darf die Vorbehaltsware nicht verpfänden oder an Dritte zur Sicherung übereignen. Er ist verpflichtet, einer Pfändung der Vorbehaltsware oder einer anderen Beeinträchtigung der Rechte des Verlages durch Dritte sofort zu widersprechen und den Verlag hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Der Besteller ist ferner verpflichtet, die Vorbehaltsware gegen Feuer, Wasser und Diebstahl zu versichern und dies dem Verlag auf Verlangen nachzuweisen. Alle sich hieraus ergebenden Ansprüche gegen den Versicherer gelten hinsicht-lich der Vorbehaltsware mit Annahme dieser Geschäftsbedingungen als an den Ver-lag abgetreten. Bei Zahlungsverzug des Bestellers ist der Verlag berechtigt, alle unter Ziffer 2 beschriebenen Rechte geltend zu machen.

3. Preisbindung
Für Wiederverkäufer: Sofern für bestimmte Bücher des Verlages der Preis gebunden ist, verpflichtet die Annahme der Lieferung den Besteller zur Einhaltung des vom Verlag festgesetzten Ladenpreises.

4. Rabatte
Sofern in gesonderten Angeboten nichts anderes angegeben ist, gilt folgende Rabattierung für Wiederverkäufer (Gewerbenachweis erforderlich!):
Für den Einzelhandel: 35 % pro Exemplar.
Für den Großhandel: 50 % pro Exemplar.

Daneben bieten wir grundsätzlich folgende Partien:
bei 10 Exemplaren 1 Partiestück, also 11/10 und aufsteigend, d. h. für alle weiteren 10 Exemplare ein weiteres Partiestück. Partei-ergänzungen sind möglich. Weitere Partielieferungen nur nach vorheriger Vereinbarung.

5. Zahlungsziele
Für Privatkunden: Rechnungen müssen innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug begli-chen werden. Für Überweisungen aus dem Ausland ist die Begleichung der Rechnung in Euro (EUR) erforderlich.

Für Wiederverkäufer: Für alle Bestellungen eines Titels vor dessen Erscheinungstermin gelten die jeweiligen Subskriptionsbedingungen. Die Auslieferungstermine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Der Verlag behält sich dabei jedoch vor, be-stimmte Liefertermine nicht zuzusichern. Bei Begleichung der Rechnung innerhalb 14 Tage nach Rechnungserhalt können 2 % Skonto abgezogen werden.

Bei Überschreitung des Zahlungszieles werden sämtliche noch offene Forderungen des Verlages ohne Rücksicht auf zuvor eingeräumte Zahlungsziele sofort fällig, und die Ausführung weiterer Aufträge kann von der Erfüllung bereits bestehender Forde-rungen abhängig gemacht werden. Der Verlag ist ferner berechtigt, bei Zahlungsverzug oder Stundung Zinsen in Höhe von 2 % ohne vorherige nochmalige Inverzugsetzung zu berechnen. Außerdem behält sich der Verlag den Rücktritt von allen mit dem Besteller bestehenden Auftragsverhältnissen vor.

6. Lieferung
Für Privatkunden: Die Lieferung ist, sofern nicht anders angegeben, porto- und ver-sandkostenfrei. Für Lieferungen ins Ausland (außer Österreich) kann jedoch ein Por-tozuschlag erhoben werden. Für Wiederverkäufer: Wir liefern auf dem deutschen und dem österreichischen Postweg aus und stellen Porto und geringe Versandspesen in Rechnung. Wir liefern mit Remissionsrecht bis zu dem auf der Rechnung angegebe-nen, genehmigten Termin.

Allgemeines: Die Lieferung erfolgt auf Gefahr des Bestellers. Der Versandweg wird vom Verlag gewählt, v. a. dann, wenn der Verlag dem vom Besteller vorgezogenen Versandweg nicht angeschlossen ist.
Der Verlag leistet keinen Ersatz für auf dem Wege des Transports verlorengegange-ne und beschädigte Sendungen, so dass Reklamationen vom Besteller beim Transportträger vorzubringen sind. Für eine Versicherung der Sendung gegen Transportschäden hat der Besteller selbst Sorge zu tragen. Falsche oder fehlerhafte Lieferungen oder deren Berechnung sind innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Sendung bzw. - bei nicht offensichtlichen Mängeln - sofort
nach deren Kenntnisnahme schriftlich oder unter Vorlage des Lieferscheines u. dergl. zu beanstanden.

7. Haftung
Nach Maßgabe der folgenden Sätze sind Schadensersatzansprüche aus Unmöglich-keit der Leistung aus Verzug, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluß und aus unerlaubter Handlung ausgeschlossen. Der Haftungsausschluss erstreckt sich nicht auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlages, seines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen. Er erstreckt sich ferner nicht auf Schadensersatzansprüche aus dem Verlag, seinem gesetzlichen Vertreter oder einem Erfüllungsgehilfen zu vertretender Unmöglichkeit oder aus Verzug, es sei denn, es handelt sich um mittelbare Schäden; die Haftung ist bei unmittelbaren Schäden der Höhe nach auf den Auftragswert beschränkt. Der Haftungsausschluss erstreckt sich auch nicht auf unmittelbare Schäden wegen Fehlens zugesicherter Ei-genschaften. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Auftragswertes beschränkt. Bei Betriebsstörungen im eigenen oder in fremden Betrieben oder im Falle höherer Gewalt kann sich der Verlag sofort und einseitig vom Vertrag lösen, sofern keine anfängliche Unmöglichkeit vorliegt. Für Schäden, die durch die Nutzung von Softwareprodukten des Verlages entstehen, übernimmt der Verlag keinerlei Haftung. Zusätzlich gelten die mit dem Produkt gelieferten Haftungs- und Garantiebeschränkungen.

8. Rücksendungen
Rücksendungen werden zur Gutschrift nur dann angenommen, wenn der Verlag der Rücksendung vorher ausdrücklich zugestimmt hat. Fest mit Remissionsrecht gelieferte Verlagserzeugnisse werden nur bis zum genehmigten und zuvor bekanntgegebe-nen, bzw. auf der Rechnung und/ oder dem Lieferschein vermerkten Termin zurückgenommen. Für die Gutschrift behält sich der Verlag vor, 10 % vom Warenwert als Bearbeitungsgebühr abzuziehen. Grundsätzlich kann eine Rücknahme nur dann er-folgen, wenn sich die Remittenden in einem einwandfreien Zustand befinden. Verheftete oder verdruckte Bücher werden gegen Nachweis der Fehlerquelle (z. B. nur durch Rücksendung der verdruckten Seiten) durch einwandfreie Exemplare ersetzt. Dies ist jedoch in der Regel nur mit Büchern mit Ladenpreisen bis zu DM 50,00/25,00 € möglich. Teurere Werke müssen vollständig zurückgeschickt werden

9. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort ist für alle Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis Neureichenau. Gerichtsstand ist Freyung. Dieser Vertrag unterliegt, auch bei Lieferungen ins Ausland, allein und ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10. Annahme der Geschäftsbedingungen
Die vorstehenden Geschäftsbedingungen des Verlages gelten als angenommen, wenn der Besteller nicht innerhalb von 14 Tagen nach dem Rechnungsdatum schriftlich widerspricht.

11. Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit durch einen späteren Umstand verlieren; oder soll-te sich in diesen Geschäftsbedingungen eine Lücke herausstellen, so wird dadurch die Rechtswirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bedingungen dieser Geschäftsbedingungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit möglich, dem am nächsten kommt, was Verlag und Besteller vereinbart hätten, sofern sie diesen Punkt beachtet hätten.